Katharina Kotulla wird die erste Frau an der Spitze der Jungen Union Bielefeld


Vergangenen Freitag hat die Junge Union Bielefeld einen neuen Vorstand gewählt. Katharina Kotulla wurde mit einem starken Ergebnis mit 90% der Stimmen gewählt und übernimmt somit das Amt von dem langjährigen Vorsitzenden Florian Grün, der aus beruflichen Gründen wegzieht. Kotulla ist die erste Frau in der Geschichte der Jungen Union Bielefeld, die dieses Amt bekleidet. Darüber hinaus ist sie stellv. Bezirksvorsitzende der Jungen Union Ostwestfalen Lippe, Pressesprecherin der CDU Senne und übernimmt bereits als Mitglied der Bezirksvertretung Senne politische Verantwortung.


„Mir war es wichtig ein breit aufgestelltes Team aus erfahrenen und jüngeren Vorstandsmitgliedern zusammenzustellen, welches in der Lage ist aus den momentan stattfindenden politischen Umbrüchen positive Synergieeffekte im Sinne aller jungen Bielefelder zu erzeugen. Unser Team ist bunt durchmischt, sodass wir die Möglichkeit haben alle wichtigen Themen von verschiedenen Standpunkten zu beleuchten und diese kontrovers zu diskutieren“, so die 26 jährige Studentin.


Um dies zu unterstreichen, wird Kotulla Mitte nächsten Jahres ein mitgliederoffenes Zukunftscamp organisieren. Ziel dabei wird sein gemeinsam mit allen Beteiligten eine Agenda der Jungen Union in Vorbereitung auf die Kommunalwahl 2025 zu erarbeiten. Als Schwerpunkte sind die Themen der Digitalisierung, Mobilität und Förderung der Attraktivität der Innenstädte. Zudem werden weitere Schwerpunkte auf Jugendbeteiligung und die Einbindung der ländlich geprägten Stadtbezirke gesetzt.


„Ich möchte mich dafür einsetzen, dass in der Jungen Union Bielefeld nach der Landtagswahl im Mai vor allem wieder lokale und regionale Themen im Mittelpunkt stehen, wir wieder mehr miteinander diskutieren und klare Positionen vertreten“, so Kotulla unmittelbar nach ihrer erfolgreichen Wahl.

Als Stellvertreter wurden Nicolai Adler und Alina Laermann gewählt.