top of page

Junge Union und Schüler Union für Europatag an Bielefelder Schulen - Eigene Veranstaltungsreihe schon begonnen




Bielefeld. In Anbetracht der näher rückenden Wahlen für das Europäische Parlament im Juni 2024 setzen sich die Bielefelder CDU Nachwuchsorganisationen der Junge Union (JU) und Schüler Union (SU) für einen Europatag an Bielefelder Schulen ein.

„Zurzeit sind Frieden, Freiheit und Demokratie keine Selbstverständlichkeit mehr. Die Europäische Union und ihr Zusammenhalt sind daher wichtiger denn je.” mahnt Katharina Kotulla, Vorsitzende der JU Bielefeld und verdeutlicht: „Aus diesem Grund ist es uns ein großes Anliegen, dass sich alle Erstwählerinnen und Erstwähler in Bielefeld frühzeitig über die europäischen Werte und die Bedeutung der anstehenden Europawahl austauschen können.“


Kim Ermler, Vorsitzende der SU Bielefeld führt aus: „Da man bei der Europawahl schon mit 16 Jahren wählen darf, ist es unser Ziel, junge Menschen für Europa zu begeistern. Bei einem Europatag bekommen die Erstwählerinnen und Erstwähler nicht nur die Chance sich über die Europawahl zu informieren, sondern erfahren auch, wie sie ihr Stimmrecht nutzen und Europapolitik selber mitgestalten können.“

Parallel zur Forderung eines Europatages an Bielefelder Schulen, hat die Junge Union ihre eigene Veranstaltungsreihe „Zukunft Europa“ gestartet. Diese hat schon im vergangenen Jahr mit einer gemeinsamen Diskussion mit dem langjährigen ehemaligen Europaabgeordneten Elmar Brok begonnen. Über den Verlauf des aktuellen Wahljahres wird es weitere regelmäßige Veranstaltungen zu Euopa geben. Interessierte sind immer willkommen, teilzunehmen und mitzudiskutieren.

bottom of page