Bielefelderin Katharina Kotulla als Listenkandidatin für die Bundestagswahl besstätigt


Mit starken 99,6% wurde Katharina Kotulla, stellvertretende Vorsitzende der Jungen Union Bielefeld, am letzten Wochenende in Düsseldorf auf der Landesvertreterversammlung für die Bundestagswahl auf Vorschlag der Jungen Union Ostwestfalen-Lippe auf Platz 46 der Landesliste der CDU-NRW als Bundestagskandidatin bestätigt.


„Über das entgegengebrachte Vertrauen freue ich mich sehr und werde jetzt gemeinsam mit Angelika Westerwelle, der CDU-Direktkandidatin für den Wahlkreis Bielefeld-Werther, in den Wahlkampf starten“, so Katharina Kotulla. „Wir müssen als Partei mit Mut zur Innovation vorangehen und Lösungen für die Menschen finden, die sich nicht auf Verbote beschränken. Wir müssen auf allen Ebenen – sei es in der Digitalisierung oder in der Klimapolitik – mit innovativen Ansätzen überzeugen“, betont Katharina Kotulla.

Der Kreisvorsitzende der Jungen Union Bielefeld, Florian Grün, äußert sich im Hinblick darauf zufrieden „Ich freue mich sehr, dass wir mit Katharina eine Kandidatin aus der Jungen Union ins Rennen schicken. Das zeigt das Potential an jungen und engagierten Mitgliedern in der JU und CDU. Es muss Anspruch einer Volkspartei sein, auch in Zukunft mehr auf junge Kandidaten zu setzen.“


Der CDU-Kanzlerkandidat und NRW-Ministerpräsident, Armin Laschet, durfte sich ebenfalls über ein tolles Ergebnis freuen. Er wurde mit 99,1 % auf Listenplatz 1 gewählt. In seiner Rede vor der Landesvertreterversammlung rief er die Partei zur Geschlossenheit für die kommenden Wahlen auf. Insbesondere der Wahlkampf in Sachsen-Anhalt hat gezeigt, dass diese Tugend für Wahlsiege entscheidend sein kann.